Über das Smart-Move Projekt

Ein Teil des Smart-Move Projektes besteht darin, in acht ländlichen oder peripheren Gebieten in Europa Kampagnen der Aktiven Mobilitätsberatung (AMB) vorzubereiten, umzusetzen und auszuwerten. Dies dient ÖPNV Betreibern dazu, einen Einblick in die Nachfrage bestehender Fahrgäste und in die Ansichten von Menschen die ÖPNV nicht nutzen, zu verschaffen. Falls gezeigt wird, dass die nicht-Nutzung des ÖPNV von konkreten Fakten abhängt – die Lage von Bushaltestellen oder unpassende Fahrpläne – sind ÖPNV-Betreiber in der Lage darauf zu reagieren und ihre Dienstleistungen anzupassen, um neue Fahrgäste zu gewinnen und deren Kundschaft zu sichern.

Die Schlüsselergebnisse des Smart-Move Projekts:

  • Eine Demonstration der AMB-Kampagnen in den acht Regionen, in denen Smart-Move umgesetzt wird, einschließlich aller Aspekte von der Planung und Vorbereitung bis zur Umsetzung und Auswertung.
  • Intensives Training und Wissenstransfer zwischen den Smart-Move Partnern durch Trainingsseminare, Standortbesuche und Richtlinien.
  • Externe Ausübende werden durch Beginner-Seminare mit dem Aufbau von AMB-Kampagnen unterstützt und spezielle E-Learning Systeme enthalten Video-Vorträge und Web-Seminare mit nutzerfreundlichen Richtlinien sowie umfassende Informationen für die Ausführenden, die auf der Projekt-Internetseite verfügbar sind.

See short video about SmartMove activities (Burgos local TV, in Spanish):