Burgos, Spanien

Die historische Stadt Burgos im Norden Spaniens hat ca. 180.000 Einwohner. Smart-Move wird in den Außenbezirken der Stadt umgesetzt, wo die Mobilität vorwiegend von der Nutzung privater PKW geprägt ist. Obwohl sich Smart-Move hauptsächlich auf ÖPNV in ländlichen Gegenden konzentriert, ist die Umsetzung in Burgos mit dem Charakter eines halb-städtischen oder „zwischen-„ Gebietes ein wichtiger Beitrag. Viele Lektionen können von Burgos, mit dem Potential zur Vervielfältigung in ganz Europa, gelernt werden.

ÖPNV in Burgos

Burgos hat in den letzten Jahren schnelles Wachstum erfahren, bei dem einige der kleinen umliegenden Dörfer an das städtische Gebiet angegliedert wurden. Die Bewohner dieser ehemaligen Dörfer erwarteten Verbesserungen in Infrastruktur und öffentlichen Einrichtungen, vor allem aber im ÖPNV. Aus Gründen eingeschränkter Mittel wurden diese Erwartungen jedoch leider nicht erfüllt. ÖPNV verkehrt hauptsächlich in der Innenstadt, entlang von Hauptverkehrsachsen und beruht oft auf komplizierte Fahrpläne. Sie werden demzufolge oft von ÖPNV Teilnehmern ohne Wahlmöglichkeiten, d.h. Menschen ohne Zugang zu PKW, genutzt.

Die Stadt erarbeitete einen Mobilitätsplan im Jahr 2005 und einen Fahrradplan im Jahr 2010.

Smart-Move Aktivitäten

Das Ziel in der Smart-Move-Region Burgos ist es, eine gemischte Verkehrsmittelwahl bei Fahrten zu erleichtern – vor allem in Kombination mit Fahrrädern – und Kurzstreckenverbindungen häufiger ins bestehende Busnetz aufzunehmen und zuganglich zu machen.

Kontakt

José María Diez
Burgos City Council
E-mail: proyectos@burgosciudad21.org
Internet: http://www.aytoburgos.es

Foto bereitgestellt von: José María Diez